Pages Menu
Categories Menu

Gepostet by on 12. Juli 2012 in 2012 | Keine Kommentare

Schwarzwald-Tour

Schwarzwald-Tour

3 Tage nach der Hochzeit unserer Tochter war es soweit: Die Schwarzwald Tour beginnt.

Entstanden aus der Verknüpfung mehreren Traumrouten (Quelle Hp “Der Tourenfahrer”, gps Routen Download), mit Übernachtung in einem Basishotel (5 Übernachtungen), um von dort aus die verschiedenen Routen in Angriff zu nehmen. 3 mal wurde ein Hotel gebucht, dass sich auf der Route befand.

Diese Routen sind wirklich ein Traum. Besser geht es nicht. DANKE.

Das Navi wurde durch viele gesetzte Wegpunkte gezwungen, exakt den Vorgaben zu folgen. TT kann leider nur 48 WP je Route verarbeiten, die Planung war ein ziemlicher Aufwand am PC.

Wieder einmal hat unsere GW zuverlässig funktioniert. Keine Probleme. Nichts. Gar nix. Nicht die Spur.  😀

Einen großen Schreck haben wir allerdings schon bekommen: Im tiefsten Schwarzwald, auf einer einsamen, kleinen Straße ohne jeglichem Verkehr, haben wir plötzlich ein Problem: Es geht leicht bergab, sehr holprig. Geschwindigkeit ca. 40km/h. Die Navi-Halterung lockert sich etwas und wird während der Fahrt wieder in Position gebracht. Die Maschine rollt bei Standgas bergab. Als es flacher wird, gebe ich wieder Gas. Aber die Goldwing nimmt kein Gas an. 😯

Im Display kein Warnlicht, keine Info über eine Störung. Der Motor ist offensichtlich abgestorben! Ich versuche den Motor bei eingelegtem Gang wieder zum Leben zu erwecken. Nichts. Wir werden immer langsamer. Kurz vor dem beginnenden “Wahnsinn” finde ich die Ursache. Ich habe versehentlich den Not-Aus-Schalter aktiviert. 😉

Ein Dreh und schon geht es mit einem Schmunzeln und großer Erleichterung weiter.

 

 

Statistik:

  • Reisedauer: 9 Tage
  • Gesamt km: 2446
  • Gesamtkosten: 1523 € , davon 624 für Übernachtungen und 282 für Treibstoff

Tag 1 (416 km)

Abfahrt: 9:50, Mittagspause 12:30 -13:15, nachmittags Kaffee Pause, Ankunft 17:00

In Hallein war der Einstieg in die erste der Traumrouten. Wie immer bei bestem Wetter.

Marktschellenberg > Berchtesgaden > Schneizelreuth > Kienberg > Seegatterl > Reit im Winkel > Bernau > Oberaudorf > Bayrisch Zell > Schliersee > Tegernsee.

Übernachtung kurz nach Tegernsee im

Gasthof / Café Göttfried
Restaurant – Café – Pension
Südliche Hauptstraße 2
D-83708 Kreuth

sehr empfehlenswert.

Tag 2 (313 km)

Abfahrt: 8:40, Ankunft 15:30 in Scheidegg

Tegernsee > Wildbach Kreuth > Garmisch > Hinterammergau > Steingaden > Füssen > Pronten > Tannheim > Sonthofen > Rottach > Niedersonthofen > Weitnau > Zaumberg > Bad Rain > Aach im Allgäu > Krumbach > Scheidegg

Über den Achenpass nach Bad Tölz, Füssen, Pfronten, Alpsee nach Scheidegg folgen wir exakt der Traumroute. Nach dem wir in Kurhaus für 4 Nächte ein sehr schönes Zimmer mit Terrasse gebucht hatten, ging es ins Café Engel um etwas “auf zu tanken”.

Tag 3 (226 km)

Abfahrt: 9:35, Ankunft 15:30

Scheidegg > Alte Salzstrasse > Oberhäuser > Ratzenried > Leupolz > Gambach > Reute > Wolpertswende > Schreckensee > Fronhofen > Fleischwangen > Pfrungen > Glashütten > Wattenberg > Oberteuringen > Friedrichshafen > Meckenbeuren > Madenreute > Goppertsweiler > Roggenzell > Tochau > Scheidegg

Wir folgen der 3. Traumroute, die uns durch eine kurvenreiche, wunderschöne Landschaft führt. Toll!. :mrgreen:

In Friedrichshafen besichtigen wir das Zeppelin Museum. Im Park vor dem Museum sind viele Stände aufgebaut. Bei einem ital. Café haben wir uns mit Kuchen, Eis und Kaffee gestärkt und dem bunten Treiben zugesehen.

Über Land war die Temperatur sehr angenehm, nur in der Stadt war es sehr warm. Abendessen in einem Restaurant mit originalen jugoslawische Speisen.

Tag 4 (183 km)

Abfahrt: 9:15, Ankunft 15:30

Wir folgen der Traumroute Nr. 4.

Die Route führt uns u. a. über Dornbirn > Hohenems auf den Furka Pass, weiter nach Binzau und zurück nach Scheidegg. Abendessen beim Italiener. Sehr empfehlenswert, besonders sein Grappa (der Teuere 😉 ). Sensationell. Weil er so gut war, haben wir eine kleine Flasche beim Chef gekauft und noch zu Hause mit Genuss davon gekostet.

Tag 5

Ruhetag

Wir besichtigen den Ort und einige Wanderwege, z. B. den Höhenweg, 5 Länder Blick, etc.
Ebenso besichtigen wir den großen Wasserfall, ebenfalls sehenswert. Moderater Eintrittspreis.

Tag 6

Ruhetag

Eigentlich wäre heute unsere nächste Tour am Programm. Das Wetter ist aber morgens schlecht, sodass wir eine weitere Nacht im Kurhotel in Scheidegg buchen. Um 10 Uhr hat der Regen aufgehört und wir wandern wieder diverse Wege ab. Ein schöner, ruhiger Tag.

Tag 7 (448 km)

Abfahrt: 9:05, Ankunft in Pfaffenberg um 17:30

Scheidegg > … > Pfaffenberg 

Heute beginnt für uns eine 2 -tägige Traumroute, die aber besser auf 3 Tage aufgeteilt werden sollte.

Wir sind natürlich wieder der originalen Traumroute gefolgt.
Diese Route ist gleichermaßen schön wie auch anstrengend.
Es gibt viel zu besichtigen, wenn man will.

Tag 8 (405 km)

Abfahrt: 8:40, Ankunft 16:30 in Weißenbach am Lech

Pfaffenberg > … > Weißenbach am Lech

Tag 9 (450 km)

Weißenbach am Lech > Hahntenjoch > Imst,  auf der Autobahn > Loser > auf der Bundesstrasse weiter nach Salzburg > auf der Autobahn nach Gallneukirchen

Die befahrenen Straßen sind alle in sehr guten Zustand. Die Menschen sind freundlich, das Essen ist sehr gut und auf keinen Fall teurer als bei uns. Die Getränke sind günstiger.

Wir waren zu 75% nur auf Nebenstraßen unterwegs.

Das Wetter war sehr gut, nur in den von uns besuchten Städten, bedingt durch den fehlenden Luftzug, haben wir die Temperatur als sehr hoch empfunden.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.