Pages Menu
Categories Menu

Gepostet by on 18. Juli 2007 in 2007 | Keine Kommentare

Pfingsttour

Pfingsttour

Die Teilnehmer:

  • Guru Manfred (VFR) als Reiseleiter, der die Tour zusammengestellt hat
  • Hermann (Honda XX),
  • Maria und ich (Goldwing 1800)

 

1. Tag (473 km)

Gallneukirchen > Wdg > Sölkpass > Flattnitz > Gerlitzen > Villacher Alpenstrasse > Wurzenpass > Planica (Schisprungschanze) > Kranjska Gora > Vršič-Pass > Bovec

Die Tour wurde bei schönstem Wetter gefahren. Die Sprungschanze sieht in echt viel imposanter aus als im TV. In Kranjska Gora machte unser Reiseleiter Manfred die notwendige Pause bevor es uns wegen Dehydrierung vom Bock geschmissen hätte. Während des sehr guten Abendessens in Bovec kam ein heftiges Gewitter mit Hagel, das wir auf der Terrasse, aber unter Dach beobachten durften. Einige Biker suchten noch eine Unterkunft, aber ab 19 Uhr ist es meist ziemlich schwierig noch ein freies Zimmer zu bekommen. Da es heftig regnete und dabei auch hagelte, taten sie uns ziemlich leid.

2. Tag (133 km)

Bovec > Predilpass (kleine Reifenpanne) > Tarvis > Predilpass > Villach

Trotz Regen sind wir planmäßig gestartet. Kurz vor dem Grenzübergang Slowenien/Italien wurde der neue Vorderreifen der VFR durch einen Stein unreparierbar aufgeschnitten. Tipp für Manfred Z: Steine besser umfahren nicht drüberfahren! 😉 Eine halbe Stunde später fuhr beinahe an der gleichen Stelle ein Golf über einen Stein. Dieser durchschlug die Ölwanne und 5 Liter Öl rannen auf die Passstraße. Der von Manfred Z. verständigte ÖAMTC schleppte dann den Golf und die VFR nach Villach. Unterwegs hätte der Appschleppdienst beinahe die VFR abgeworfen 😯 , sie war nicht ordentlich gesichert und war bereits waagerecht auf dem Balken. Es gab nur kleinere Beschädigungen.

Gasthof Steirerhof
Warmbader Straße 4
9500 Villach

3. Tag (473 km)

Villach > Hermagor > Kreuzberg > Oberdrauburg > Gailberg > Kötschach > Lesachtal > Pustertaler Höhenstrasse > Lienz > Greifenburg > Spital/Drau > Goldeckalpenstrasse > Villach

Eine wunderbare Tour.  😉

Vater und Sohn (Sozius) fuhren erstmals zusammen auf einer Maschine, da die VFR noch nicht repariert war. Nach anfänglichen Schwierigkeiten klappte es wunderbar. Manfred genoss anfangs weniger seine neue Position als Sozius, er war bei der ersten Pause ziemlich grün im Gesicht. Später jedoch gab es für Hermann sogar manchen Fahrtipp. So was liebt jeder Fahrer 😕 .

Ab der Goldeckstraße begleitete uns der Regen. Später wäre beinahe der Sprit knapp geworden. Rechtzeitig tanken ist nur was für Feiglinge!

4. Tag (340 km)

Villach > Feldkirchen > kurz vor Flattnitz Richtung Friesach > über Sterisch Laßnitz nach St.Lambrecht > Scheifling > Oberwölz > Lachtal > Möderbrugg > Triebener Tauern > Kaiserau > Liezen > Wdg > Gallneukirchen

Um 9 Uhr konnten wir die VFR vom Honda.Zentrum abholen und die Heimreise bei durchwegs trockener Fahrbahn antreten. Wir besichtigten auch das Blasmusikmuseum und die schöne Altstadt. In St. Lambrecht besichtigten wir das Stift. In Admont tranken wir im Stift Kaffee, dazu gab es einen guten Kuchen.

Ohne Zwischenfälle ging es dann nach Hause.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.