Pages Menu
Categories Menu

Gepostet by on 12. Mai 2003 in 2003, Reiseberichte | Keine Kommentare

Italien Comosee

Italien Comosee

Teilnehmer :

  • Hermann auf BMW K1200
  • Werner auf Honda XX Blackbird
  • Manfred Z. auf Honda VFR
  • ich auf CBR 600

Tag 1: Gallneukirchen – Meran

Werner und ich waren kurz vorher am Ring im Ungarn und gut in Form.

Die Route führt uns über Liezen – Radstadt – Wagrain – St. Johann – Zell am See – Mittersill – Wald in Pinzgau, über die alte Gerlosstraße nach Zell am Ziller. In Jenbach geht es auf die Autobahn.
Mittagspause auf der Raststätte vor Innsbruck. In Kematen fahren wir von der Autobahn Richtung Sellraintal – St. Sigmund – Kühtai  – Ötz im Zillertal – Sölden. Abzweigung Pitze, Auffahrt zum Rettenbachferner  2684m und durch den Tiefenbachtunnel zum Tiefenbachferner  2796m.
5 Euro Maut.
Dann geht es über das Zwieselstein – Timmelsjoch 2474m – zur Grenze nach Italien – Moos im Passeier – St. Leonhard im Passeier – St. Martin – Meran.
Wir übernachten im Partanes Hof der Fam. Ladurner. Abends gehen wir zum Stadtbummel in Meran und anschließend Abendessen. Wir hatten den ganzen Tag tolles Wetter.

Tag 2: Meran – Bever

Abfahrt nach dem ausgiebigen Frühstück erfolgte um 8 Uhr.

Die Route: Schlanders im Vintschgau – Prad im Trafoi – Auffahr  zum Stilfserjoch 2758m – zu Fuß zum Dreisprachengipfel – Abfahrt zum Umbrailpass 2503m – über die Grenze in die Schweiz nach St. Maria im Münstertal – Ofenpass 2149m – Zernetz – Mittagessen in Susch – Val Susasca – die wunderschön ausgebaute Straße Richtung Pass, von der Polizei bestens überwacht, Flüelapass 2383m  – Davos – Wiesen – Surava – Albulastrasse – Filisur – Bergün Bravuogn – Albulapass 2314m – Celerina St. Moritz – Bever.

Übernachtung im Touristenhotel um 44 Franken.

Tag 3: Bever – Bellano

Wie immer geht es um 8 Uhr los.

Über Samedan – St. Moritz – Silvaplana, Abzweigung Julierpass 2284m – Bivio – Savognin – Tiefencastel – Vaz Oberaz – Schinschlucht – Thusis – Rongellen – Via Mala – in Reischen wird zu Mittag gegessen. Weiter nach Andeer – Rofla – Sufers –Splügen – Abzweigung Splügenpass 2113m – über Grenze nach Italien – Lago di Montesplüga – Compodolcino – Chiavenna – Prata – Lago di Mezzola- Verceia Colico – Dervio – Bellano.
Wir übernachten für die nächsten 3 Tage im Hotel Meridiana um Euro 27.50.

In Mandelo besuchen wir das Moto Guzzi Museum . Lecco – in Bellagio gibt es einen Stadtbummel.
Mit der Fähre  geht es um Euro 5,10 zurück  ins Hotel . Da das Hotel einen eigenen Strand hat, schwimmen wir noch im Comosee. Abendessen und Durstlöschen in der Stadt.

Tag 4: Rund um Bellano

Ohne Gepäck geht es heute morgens nach Dervio – Colico – Delebio – Morbegno – Albaredo per San Marco – Passo die San Marco 1992m – Mezzoldo – Olmo al Brembo – Piazza- San Giovanni – ins Tal Val Teleggio – Taleggio – Moggio – Cremeno – Introbio – Primaluna – Cortenova – Taceno – mit der Fähre nach Bellano. In den Bergen ist die Temperatur angenehm, im Tal ist es sehr heiß.

Badenachmittag und sonnen am Strand des Hotels. Abendessen und Durstlöschen in der Stadt.

Tag 5: Rund um Bellano

Heute morgens geht es wieder ohne Gepäck mit der Fähre nach Menaggio – San Martino – Lenno – Argegno – Abzweigung nach San Fedele – Lanzo – Aussichtsberg Chigrosa mit Blick auf Lugano (Monte la Sighinola). Arogno 6 steile Kehren – Capolago – Mendrisioa – Viggu – Bisuschio – Induno – Arcsatr – Cunardo – Mesenzana – Pont ,vKaffeepause, Luino – Lago Maggiore – mit der Fähre von Lavena nach Intra – Cannero – Cannobio – Asvcona – Locarno – Minusio – Cardenazzo – Luggano – Polezza – Menaggio – mit der Fähre zurück nach Bellano.

Im Hotel angekommen duschen wir uns, wobei Hermann im Bad eingesperrt ist, weil das Türschloss kaputt wird; so klettert er aus dem Badfenster (3. Stock!) in das Nachbarzimmer. Da sitzt gerade Manfred Z. auf dem WC und macht große Augen, als beim offenen Fenster Hermann reinkommt.

Abends geht’s wieder zu Fuß in die Stadt. Wir speisen ausgezeichnet und löschen unseren großen Durst in der Stadt.

Tag 6: Bellano – Holzgau

Mit der Fähre und mit dem Gepäck geht es nach Menaggio – Carlazzo – Porlezza – Lugano – Massagno – Bellinzona – Roverdo – Valle Mesolinca – Lostallo – Mesocco – Pian San Giacomo – San Bernardino – San Bernardino Pass 2065m – Hinterrhein – Splügen – Roflaschlucht – Andeer Via Mala – Thusis – Rothenbrunnen – Bonaduz – Domat/Ems – Chur Zizers – Landqurt – Maienfeld – Balzers – über die Grenze nach Lichtenstein – Vaduz – Schaan – Nendeln_- Schaanwald über die Grenze zurück nach Österreich.

In Feldkirch essen wir zu Mittag.

Rankweil – Laternsertal – Innerlaterns – Damüls – Furkapass 1760m- Au – Abzweigung Bregenzerwald Bundesstraße – Schoppenau – Schröcken – Hochtannberg 1679m – Warth – Lechtal – Holzgau.

Übernachtung im Hotel um Euro 25. Als wir vom Abendessen nach Hause gehen werden wir von einem Gewitter überrascht und patschen durch den Regen zurück ins Hotel.

Tag 7: Holzgau – Gallneukirchen

Heute morgen ist es wieder schön.

Über Elpigenalp – Elmen – Bsclabs – Pfafflar- Hahntennjoch 1894m – Imst – Tarrenz – Holzleitensattel – Obsteig – Telfs – Seefeld – Scharnitz geht es nach Deutschland – Mittenwald – Krün – Wallgau – Walchensee- Obernach – Altach – Niederach – Jachenau – Wegscheid – Lengries – Winkel – Speicher Sylenstein – Grenze – Achenwald – Achenkirch Maurach – Jenbach – Kundl. In Wörgl machen wir unsere Mittagspause. Ellmau – St. Johann in T. – Fieberbrunn – Saalfelden – Zell am See- Taxenbaxh – Lend St. Johann im P.

Ab hier regnet es, und schönes Wetter ist nicht in Sicht, also fahre ich auf kürzestem Weg über die Autobahn zurück nach O.Ö.. Werner, Hermann und Manfred Z fahren über Wagrein – Radstadt – Schladming – Liezen zurück in die Steiermark.

Wir sind alle um ca. 19 Uhr wohlbehalten und um viele schöne Stunden reicher, wieder zu Hause.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.