Pages Menu
Categories Menu

Gepostet by on 14. September 2011 in Goldwing 1800 | Keine Kommentare

Echtes XENONLICHT anstelle H 7-Abblendlicht

Schwierigkeitsgrad: leicht

Der Stromverbrauch ist um 40 Watt geringer, die Lichtausbeute noch besser, als bei dem ohnedies sehr guten originalen (H 7) Licht.
Die Leuchtfarbe (Lichttemperatur) sollte 6300 Kelvin betragen und ist damit Xenon typisch weißbläulich. (Xenonlampen gibt es mit 4200, 6300, 8300 Kelvin). Das Streulicht ist im üblichen Rahmen. Die XENON Lampen sind auch mit 8300 Kelvin erhältlich, aber dann ist das Licht auffällig blau. Zulassung E1.

Einziges Problem: Die Unterbringung der Steuergeräte.
Auf der Rückseite zwischen den 2 Scheinwerfergehäusen finden sie bei der Goldwing 1800 genau passend ihren Platz.

Marke – Hersteller

z. B. Meccatune
ArtNr: 2504-1345-503315
Typische Lampenlebensdauer lt. Hersteller: 3000 Stunden.
Kosten für 1 Set: 215 € plus Versand.

Inhalt

  • 2 Xenonbrenner
  • 2 Steuergeräte
  • und der komplette Kabelsatz.

Die original Honda-Lampenstecker werden am Kabelbaum des Steuergerätes angeschlossen, die neuen Lampen sind bereits mit dem Kabelbaum (lösbar) verbunden. Lampen in das Lampengehäuse einbauen (wie bei jedem Lampentausch) und die Steuergeräte auf einem freien Platz kleben. Das war es.
Durch 2 unabhängige Steuergeräte ist auch eine hohe Ausfallsicherheit gegeben.

Als Ersatz für das Fernlicht ist ein Xenonlicht bei der Goldwing 1800 nicht geeignet, da Xenonlampen etwas Zeit brauchen, bis die volle Lichtleistung zur Verfügung steht. Die Lichthupe wäre dadurch außer Funktion, die Lampenlebensdauer sehr verkürzt.

Die original H7 Lampen sollten zur Sicherheit mitgeführt werden und können ohne Werkzeug in wenigen Minuten gewechselt werden.

Im Praxisbetrieb absolut problemlos. Es muss jeder Lenker für sich entscheiden ob er so etwas will oder eben nicht. Wichtig ist, dass der Gegenverkehr nicht geblendet wird, deshalb ist  nach einem Umbau unbedingt auf die korrekte Scheinwerfer Einstellung zu achten.

Vorteil

  • Man wird besser gesehen; Andere Verkehrsteilnehmer sind deutlich aufmerksamer.
  • Die Lampen sind jetzt 50.000 km in Betrieb. Es gab keinerlei Beanstandungen seitens der Polizei oder beim TÜV.
  • Aber noch viel wichtiger: Niemand hat mich übersehen!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.