Pages Menu
Categories Menu

Gepostet by on 05. Mai 2011 in Tourenplanung | Keine Kommentare

Beladung eines Motorrads

Viele Fahrprobleme haben ihre Ursache in einer falschen Beladung.

Um eine ideale Fahrzeugbalance zu erhalten, sollte das Ziel sein:
Die mitgenommenen schweren Teile möglichst in Richtung Fahrzeugmitte zu zentrieren; das ist in der Praxis kaum möglich.
Deshalb derKompromiss:

  • Die schweren Teile gehören in die unteren Koffer!
  • Alle leichten Teile können im Topcase verstaut werden.

Wird dieses Prinzip umgedreht, kann sich das Fahrverhalten dramatisch verschlechtern.

Spitzkehren sind bei falscher Beladung sehr viel schwieriger zu fahren, da bereits bei geringster Schräglage der in diesem Fall hohe Schwerpunkt, sich schnell außerhalb der Maschine befindet. Die Maschine ist weitaus “kippeliger”, das Fahren macht weitaus weniger Spass, erfordert wesentlich mehr Aufmerksamkeit.

Wird eine solche Maschine an Ort und Stelle umgepackt, ist der Unterschied gewaltig: plötzlich geht alles ganz leicht, die Maschine ist fahrstabil.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.